Adresse
Breite Str. 22
53111 BONN
Tel. 0228/ 63 49 42
Fax. 0228/ 69 07 02
 Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag von 9.30 bis 13.00 Uhr
Anfahrt
Wir befinden uns am Rande des Zentrums 2 Gehminuten vom Friedensplatz entfernt, in unmittelbarer Nähe des Stadthauses gelegen.
Haflinger

Haflinger-Hüttenschuhe, Walktoffel, Grizzly`s und Lederclogs werden alle liebevoll handgenäht, natürlich aus den besten Materialien

Wer sich die Natur betrachtet, findet in ihr Kraft, Harmonie und Wechselbeziehungen wie die Gezeiten und der Mond oder den Wechsel des Jahres und die Zugvögel.

Nichts liegt näher, als sich dieser Harmonie anzunehmen und auf unsere Schuhe zu übertragen. Unsere Schuhe werden hergestellt im Einklang mit der Natur und von der Natur.

Ein Biograph sprach über Sitting Bull: Er pflegte zu sagen, dass gesunde Füße das Herz der heiligen Erde hören können.

Herstellung / Walkstoff Haflinger-Hüttenschuhe,Walktoffel, Grizzlys und Lederclogs werden alle liebevoll handgenäht, natürlich aus den besten Materialien.

Der Kork Kork ist ein natürlicher nachwachsender Rohstoff, der beim Grizzly- und Lederclog als Fußbett verwendet wird und sich dem Fuß individuell anpasst. So bleiben Ihre Füße gesund, und Sie fühlen sich richtig wohl.

Die Motive Unsere wunderschönen Motive geben jedem Schuh ein besonderes Aussehen und ziehen alle Blicke auf Ihre Füße. Die Motive sind entweder gestickt oder liebevoll aus Filz gestaltet. Bei unserer großen Auswahl finden bestimmt auch Sie ihr Wunschmotiv.

Die Baumwolle Auch für unsere Sommerschuhe verwenden wir Naturmaterialien. Baumwolle hat die einzigartige Eigenschaft, die Haut je nach Klima entweder zu wärmen oder zu kühlen. So bleiben Ihre Füße immer frisch, und Sie können den Sommer genießen.

Hier können Sie einmal nachlesen, wie der herrlich warme Walkstoff entsteht, der unsere Hausschuhe so einzigartig macht.

Haflinger-Hüttenschuhe bestehen zu 100 % aus reiner Schurwolle, deren Fasern über natürliche Sprungkraft verfügen. Diese trägt dazu bei, dass sich zwischen den Wollfasern Hohlräume bilden, die Luft speichern. Im Zusammenspiel mit der abgegebenen Körperwärme wirken diese Luftpolster als Wärmeisolation und gleichzeitig als Zirkulationsbereich.

Um den wohlig weichen Walkstoff zu erhalten, wird die Schurwolle zuerst einmal gereinigt und gewaschen. Dann wird sie in verschiedenen Nuancen gefärbt und sorgfältig gekämmt. Das bildet die Grundlage für gleichmäßiges Verspinnen. Nur so kann ein extrem warmer, weil feinmaschiger Stoff entstehen.

Nach dem Stricken folgt der wichtigste Bearbeitungsschritt, das Walken. Dies geschieht bei 30-40 °C in speziellen Trommelwaschanlagen und ohne Zusatz von chemischen Stoffen. Jede Wollfaser besteht aus mikroskopisch kleinen schuppenähnlichen Elementen. Während des Walkvorganges öffnen sich diese Schuppen so, dass die kleinen Teilchen durch Bewegungsabläufe ineinander gestoßen werden. Durch die widerhakenartige Beschaffenheit der Wollschuppen wird ein Zurückziehen unmöglich gemacht.

Nach Abschluss des Walkens hat sich der Stoff auf zwei Drittel seiner ursprünglichen Größe verdichtet. Das ergibt einen doppelt so dicken und doppelt so warmen Stoff.